Hautveränderungen an Kopf oder Gesicht, bösartige Veränderungen von bösartigen Veränderungen
16353
page,page-id-16353,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-5.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive
 

Frühzeitige Erkennung ist entscheidend

 

Hautveränderungen an Kopf oder Gesicht können jederzeit auftreten. Um auszuschließen, dass es sich um bösartige Veränderungen handelt, muss der betroffene Bereich umgehend von uns untersucht werden.

 

So wichtig die frühzeitige Erkennung ist, so wichtig ist die richtige Diagnose. In aller Regel entnehmen wir hierfür Gewebeproben, die von hinzugezogenen Fachärzten innerhalb kürzester Zeit analysiert werden. Steht die Diagnose fest, werden erforderliche Behandlungen sofort eingeleitet. Mehrere Praxisbesuche sind damit unter Umständen nicht nötig.

 

Ohne auffälige Spuren

Hauttumore sind schwerwiegende Hautveränderungen und können in vielen Fällen bösartig sein. Um sicher zu stellen, um welche Art von Tumor es sich handelt, erstellen wir innerhalb kürzester Zeit und in Zusammenarbeit mit weiteren Fachärzten eine detaillierte Diagnose.

 

Eine erfolgreiche Behandlung ist aufgrund unserer Erfahrung und technologischen Ausstattung oft schon während eines Termins möglich.  Sollten große Partien des Gesichts betroffen sein, sorgen wir zudem mit unseren Kenntnissen aus der ästhetisch-plastischen Chirurgie dafür, dass Narben weitestgehend unsichtbar sind. Gleiches gilt für rekonstruierende Eingriffe, mit der wir die Ursprünglichkeit eines Gesichts wieder herstellen